//franz konter - arbeiten auf papier

 

Vergangene Ausstellung

Franz Konter - Arbeiten auf Papier

11. Januar 2008 - 23. Januar 2008

Die mehrteiligen Arbeiten (Mischtechnik) thematisieren den Vorgang des Sehens. Indem sie durch Brüche an den Rändern der Bildträger und unterschiedliche Techniken die geschlossene Wahrnehmungsdecke aufbrechen, ermöglichen sie ein vorurteilsfreieres Sehen.

Zusätzlich zur bildnerischen Ebene sind häufig assoziative Textfragmente eingefügt, die im Bereich der Sprache die gleiche Zielsetzung haben: eine Erweiterung des Leseverständnisses.

Eröffnung:

Freitag, den 11.01.08 um 19:00 Uhr

Franz Konter liest um 20.00 Uhr aus seinem Buch "ZwischenBildTexte".

 

Weitere Öffnungszeiten

Sa,

12.01.

12:00 - 15:00 Uhr

Mi,

16.01.

17:00 - 20:00 Uhr

Sa,

19.01.

12:00 - 15:00 Uhr

Mi,

23.01.

17:00 - 20:00 Uhr

 
 

Was scheinbar nicht zusammenpasst, muss der Rezipient selber verbinden. Sehen und Lesen werden als Vorgang vom Betrachter/Leser in jedem Augenblick wieder neu hergestellt, da der Zusammenhang nur für den kurzen Moment der Wahrnehmung besteht. Auch Bild- und Textspur auf den Blättern stehen in diesem unaufgelösten Bezug zueinander. Durch das Hinzufügen von Scherenschnittelementen und die Aufhängung der Papiere mit Klammern wird der objekthafte Charakter dieser fragilen, sich verwerfenden Arbeiten deutlich.

 
 

Bilder von der Eröffnung

NO MULTIMEDIA CONTENT ?!
Please turn on JavaScript
or install at least
Adobe Flash Player Version 7
Fotos von Claus Stolz